Mutter und Kind benötigen Polizeischutz auf dem Weg nach Hause(ANSA) – Rom, 7. Mai. Eine Roma-Frau wurde am Dienstag bei wütenden Protesten gegen die Zuweisung einer Sozialwohnung im Stadtteil Casal Bruciato im Bezirk Rom an eine Roma-Familie mit Vergewaltigung bedroht. „Ich werde dich vergewaltigen“, war eine der vielen Drohungen, die der Frau zugerufen wurden, als sie und ihr Kind nach einem Einkauf unter Polizeischutz zurück in die Wohnung gebracht wurden. Anwohner_innen und Mitglieder der rechtsextremen Partei Casa Pound hatten den Protest veranstaltet, die jüngste in einer Reihe ähnlicher Demonstrationen in den Randgebieten der Hauptstadt. Am Dienstag sagten einige Bewohnerinnen des Bezirks: „Wir wollen sie alle hängen und verbrennen sehen“. Letztes Jahr hatten Proteste im selben Bezirk die Zuweisung einer anderen Wohnung an eine Roma-Familie gestoppt. „Als mein Neffe elf Jahre alt war, hielten sie ihm ein Messer an den Hals, um ihm einen Euro zu stehlen“, sagte eine Frau. „Sollen wir Mussolini von den Toten zurückholen?“ fragte eine andere Frau ironisch. „Schön wär‘s“, antworteten die anderen.

Quelle: https://www.ansa.it/