Am 09.11.89 wurde die Nacht des Mauerfalls benutzt, um im Rahmen der Medien Konzentration auf Berlin, das KZ Neuengamme von Roma die es für Bleiberecht Streiks besetzt hatten, durch die Polizei räumen lassen. Daraufhin machten sich hunderte Roma zu Fuß auf den Weg vom KZ Neuengamme zum Hamburger Rathaus. Dortweiter lesen

Fünf Wochen hatten Balkanflüchtlinge in Regensburg eine Kirchenunterkunft besetzt. Am Ende holte das Bistum die Polizei und ließ räumen. Umfangreiche Berichterstattung über die Aktion Flüchtlinge besetzen Regensburger Dom und dürfen vorerst bleiben MÜNCHEN taz | Die kleine Straße zum Regensburger Pfarrheim St. Emmeram war am Montagabend von beiden Seiten durch Polizei abgeriegelt.weiter lesen

KOMMENTAR: „Zu welchen Preis? Wieder eine verlorene Generation. Lasst mich in Ruhe mit #RomaDay, das ist die beschissene Wahrheit. Deportation. Nix Antiziganismus bekämpfen. Gauck hat die sicheren Herkunftsländer auch unterschrieben, jetzt ein Roma Day Schildchen hoch halten und schön grinsen. Fast 800 „Freiwillig“ zurückgekehrt… Das habe Ich schon vor längeremweiter lesen

Sie haben in letzter Minute bei der kanadischen Regierung darum gebeten, die Abschiebung zu stoppen, bis ihr Antrag, aus humanitären Gründen hier zu bleiben, gehört wird.Die Welt von Katalin Lakatos wurde vor zwei Monaten auf den Kopf gestellt, als ihr Mann und ihr Sohn auf dem Weg zur Arbeit währendweiter lesen

Seit 2015 gelten die Balkanstaaten als sichere Herkunftsländer, die Einzelfallprüfung entfällt. Eine Katastrophe für die Romafamilie Marković. BERLIN taz | Dejan und Soja Marković breiten ihre Dokumente auf dem Tisch aus und fischen die beiden unterschriebenen Arbeitsverträge heraus. „Schauen Sie, wir könnten jederzeit anfangen“, sagt Dejan Marković. Was ihnen fehlt, ist eineweiter lesen

Ein Urteil bestätigt politische Verfolgung einer Romni in Mazedonien. Für Pro Asyl ein Beleg für die Unsicherheit „sicherer Herkunftsländer“. Am Verwaltungsgericht Oldenburg ist ein Urteil rechtskräftig geworden, das einer Romni aus Mazedonien den Flüchtlingsstatus zuerkennt. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge hat keine Berufung beantragt. Ende September hatte das Gericht anerkannt,weiter lesen

Das Verwaltungsgericht Oldenburg hat einer Romni aus Mazedonien den Flüchtlingsstatus zuerkannt. Sie wurde als Aktivistin politisch verfolgt. Das Verwaltungsgericht Oldenburg hat einer Romni aus Mazedonien den Flüchtlingsstatus zuerkannt. Sie wurde als Aktivistin politisch verfolgt. BREMEN taz | Die Klage, über die Ende September das Verwaltungsgericht Oldenburg entschied, hätte zu einem weiteren derweiter lesen

Das neue Asylgesetz wirft unzählige Fragen auf, zur Bürokratie, aber auch zur Menschlichkeit: Deutschland hat eine besondere Verantwortung, Roma angemessen zu behandeln. Von Julia Eckert Es gibt zum neuen Asylgesetz sehr viel zu sagen. Ich würde gern etwas zur Illusion von Massenabschiebungen sagen, die schon in Einzelfällen nicht funktioniert haben. Ich würde gernweiter lesen

„Das Duell“ bei n-tv Wie umgehen mit den Asylbewerbern vom Balkan? Die Große Koalition will Asylverfahren beschleunigen. Ex-CDU-Generalsekretär Heiner Geißler fordert politisches Asyl für Romafamilien und übt scharfe Kritik an der Schwesterpartei CSU. Heiner Geißler fordert politisches Asyl für die Minderheiten vom Balkan – weil sie systematisch diskriminiert würden. „Eineweiter lesen

Ca. 40 Roma haben den Michel besetzt. Darunter ca. 15 kinder. Viele Gespräche geführt. Die Menschen haben Abschiebungen erhalten. Bleibe am Ball sowohl politisch wie auch aktivistisch. Morgen um 14h wieder vor Ort. Bis dahin viel Schatten Arbeit. Am interessantesten war, das eine Linke Aktivistin mich Harsch aufforderte zu Übersetzenweiter lesen