Sticky

Die Deutsche Staatsministerin für Kultur und Medien, Claudia Roth, Bündnis 90 / Die Grünen. Lachte bei einem Interview auf dem Gelände des DENKMAL FÜR DIE IM NATIONALSOZIALISMUS ERMORDETEN ROMA UND SINTI EUROPAS. Ebenso gab Sie ein Interview bei dem das Denkmal als Kulisse für ein Gespräch mit Aspekte / ZDFweiter lesen

Sticky

Schändlich, Denkmal als Interview Kulisse ohne ein Wort zum Roma und Sinti Holocaust oder der geplanten Schändung des Denkmals durch die Baustelle der Deutschen Bahn. Hier der Beitrag mit dem Denkmal für die im Nationalsozialismus ermordeten Roma und Sinti Europas als Kulisse.weiter lesen

Sticky

Schändlich, Denkmal als Interview Kulisse ohne ein Wort zum Roma und Sinti Holocaust oder der geplanten Schändung des Denkmals durch die Baustelle der Deutschen Bahn. Hier der Beitrag mit dem Denkmal für die im Nationalsozialismus ermordeten Roma und Sinti Europas als Kulisse.weiter lesen

Sticky

Heidelberg 12.05.2021 Romani Rose, Vorsitzender des Zentralrats deutscher Sinti und Roma über den aktuellen stand zur Baustelle der Deutschen Bahn die, das Denkmal geschändet hätte.weiter lesen

Playlist alle Sprachen:weiter lesen

Roma-Mahnmal in Gefahr:Gedenken bleibt auf der Strecke Der Bahn AG ist das Denkmal für die ermordeten Sinti und Roma im Tiergarten im Weg. Protestschreiben gegen einen möglichen Eingriff / Update: 23.05. Das Denkmal für die im Nationalsozia­lismus ermordeten Sinti und Roma Europas im Tiergarten ist bedroht: Weil in einigen Jahrenweiter lesen

Warum eine gemeinsame Erklärung gegen Hass jetzt doch nicht zustande kommt. Der Bundestag will an diesem Freitag eine Erklärung verabschieden, jeder Form des Hasses gegen Sinti und Roma entschlossen zu begegnen. Dieses Willensbekenntnis möchte die Mehrheit der Fraktionen in der Anwesenheit des Vorsitzenden des Zentralrats deutscher Sinti und Roma, Romaniweiter lesen

Die Deportation von 1264 Sinti und Roma, die 1940, 1943 und 1944 nach Belzec und Auschwitz erfolgten, gingen auf Anweisung des Reichsführers SS Heinrich Himmler zurück. Die Sinti und Roma waren zuvor von Beamten der Kriminalpolizei verhaftet und im Fruchtschuppen C des Hamburger Hafens unweit des Hannoverschen Bahnhof zusammengepfercht worden.weiter lesen

Eine Schweinemastanlage im böhmischen Lety weicht einer Gedenkstätte. Im Zweiten Weltkriege standen dort Internierungslager für Roma. Nach Protesten: Die Mastanlage wird geschlossenFoto: imago/CTK Photo PRAG taz | Die Schweinefarm auf dem Gelände des ehemaligen „Zigeunerlagers“ Lety in Südböhmen kommt weg. Das beschloss Ende Juli die Vollversammlung der Aktiengesellschaft AGPI Písek, die dieweiter lesen

Heute nach über 10 Jahren Arbeit wird das erste Holocaust Mahnmal für Roma, Sinti und Juden gemeinsam feierlich Eingeweiht. Eröffnung des denk.mal Hannoverscher Bahnhof. Zur Erinnerung an die Juden, Roma und Sinti, die von 1940 bis 1945 aus Hamburg deportiert wurden. Die Reden, weiter unten als YouTube Playlist. Alle Berichteweiter lesen