Bitte Teilen/ Please Share/ Mangav tumen ChulavenIch habe schon eingekauft und UPS beauftragt. Macht das bitte auch!I already have been shopping and called UPS for pick up. Please do the same!Me kidem thaj bishadem. Mangav tumen vi tumen the keren kade! Hilfe für/ Help for / Djutipe ko / Romaweiter lesen

Wir haben uns daran gewöhnt, dass diese Volksgruppe in vielen Ländern ausgegrenzt wird. Doch was in Italien, Ungarn und auch Tschechien passiert, ist mehr als ein Warnzeichen. Kaum war der italienische Innenminister Matteo Salvini im Amt, bewies er schon, dass er auch als Mitglied der Regierung auf rabiate Forderungen und ruchlose Formulierungenweiter lesen

Sie haben in letzter Minute bei der kanadischen Regierung darum gebeten, die Abschiebung zu stoppen, bis ihr Antrag, aus humanitären Gründen hier zu bleiben, gehört wird.Die Welt von Katalin Lakatos wurde vor zwei Monaten auf den Kopf gestellt, als ihr Mann und ihr Sohn auf dem Weg zur Arbeit währendweiter lesen

Die EU-Kommission kritisiert Ungarn, weil Kinder aus Roma-Familien dort schlechte Bildungschancen haben. Ihr Anteil auf Sonderschulen ist hoch. BRÜSSEL epd | Die EU-Kommission geht gegen Ungarn vor, weil das Land Kindern von Roma Chancen in der Bildung verbaue und so gegen das Gleichheitsgesetz verstoße. Es wurde ein Vertragsverletzungsverfahren eingeleitet, wie die Kommissionweiter lesen

BUDAPEST (Reuters) – Drei Serienmörder, die 2008 und 2009 gegen Angehörige der ungarischen Roma-Minderheit vorgegangen waren, wurden am Dienstag lebenslang inhaftiert, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur MTI am Dienstag. Die 18-monatige Gewalt, in der sechs Menschen, darunter ein kleines Kind, getötet und mehrere weitere verletzt wurden, haben die Schwierigkeiten Ungarns beiweiter lesen

Am Dienstag brach in der ostungarischen Stadt Tiszavasvári Panik aus. Die Eltern stürmten in die örtliche Schule und den Kindergarten, um Kinder mit nach Hause zu nehmen Kinder in staatliche Obhut. Laut offizieller Statistik stammen 9% der 12.840 Einwohner der Stadt aus Roma. Diese Daten, die aus der Volkszählung vonweiter lesen

Der rechtsextreme Bürgermeister einer Gemeinde bei Budapest lässt Roma in bewachten Kolonnen arbeiten. Er setzt damit ein Beschäftigungsgesetz um. Von Marco Schicker Ziel der ungarischen Regierungspolitik sei es, die Roma zu vertreiben: Das Urteil von Ungarns parlamentarischem Ombudsmann für Minderheitenrechte, Ernö Kallai, ist eindeutig. Sein Amt wird jetzt abgeschafft, Kallais letzte Amtshandlung ist ein Berichtweiter lesen

Viele osteuropäische Staaten glauben, Roma gehörten nicht dazu, und stecken sie in Ghettos. Dabei waren die Länder schon immer multikulturell. Ungarn, Bulgarien, Tschechien und die Slowakei gehören derzeit zu den Ländern, die sich gemeinsam mit den baltischen Staaten und Polen am stärksten gegen die Aufnahme von Flüchtlingen wehren und sichweiter lesen

KOMMENTAR: „Was für ein Unsinn, alle Roma in Ungarn sind Christen. Hauptsächlich katholisch.“ Marko D. Knudsen Artikel: Ungarischer EU-Parlamentarier Niedermüller fordert Entschuldigung Budapest – Gegen Roma gerichtete Äußerungen des ungarischen Justizministers Laszlo Trocsanyi in Brüssel haben Empörung in dessen Heimat ausgelöst. Der Politiker hatte bei einer Konferenz in Brüssel gesagt,weiter lesen