Die Minderheit der Roma gilt in Bulgarien wie in fast jedem Land als strukturell benachteiligt. Die Corona-Krise befeuert rassistische Vorurteile gegen die Minderheit. Als Sündenböcke gebrandmarkt, werden Roma aus Flugzeugen mit Desinfektionsmittel besprüht. Original Artikel mit Video Quelle: ntvweiter lesen

Ein Ausschnitt aus einer Dokumentation über Fußball Ultras in Bulgarien. Der Antiziganismus in Bulgarien ist weit gehend noch nicht als Gesellschaftliches Problem erkannt worden. Es wird immer noch das Feindbild des Asozialen Zigeuners gepflegt. Mehr zur Aufklärung in 54 Sprachen (auch bulgarisch) auf http://100.RomaEdu.orgweiter lesen

Das größte Zigeuner-Ghetto in Europa – Stolipinovo, Bulgarienbulgaria 29. März 2016 18 Kommentare anzeigenStolipinovo, ein Ghetto-Viertel in der Nähe des Zentrums einer der ältesten und historischsten Städte Europas, kann mit Sicherheit als von Armut betroffene, von Krankheiten geplagte, stark verschmutzte und etwas schockierende Dritte Welt bezeichnet werden. Bis zu fünfzigtausendweiter lesen

Der stellvertretende bulgarische Ministerpräsident schlägt kostenlose Abtreibungen für Roma-Frauen vor, um die Geburtenrate zu kontrollierenDer stellvertretende Ministerpräsident und Verteidigungsminister von Ulgaria, Krasimir Karakachanov, hat einen umstrittenen Plan zur Integration der Roma-Minderheit des Landes in die bulgarische Gesellschaft vorgelegt. Der Gesetzentwurf „Konzept zur Integration der ethnischen Zugehörigkeit der unsozialisierten Zigeuner (Roma)“weiter lesen

Plovdiv ist die multi-ethnischste Großstadt Bulgariens. Etwa 20 Prozent der 360.000 Einwohner sind Roma und Türken. Doch mit dem Slogan „together“, den sich die Europäische Kulturhauptstadt 2019 auf die Fahnen geschrieben hat, ist es im Alltag nicht weit her – die bulgarische Form der Apartheid beginnt in Plovdiv bereits beimweiter lesen

Von Jonathan Lee Ein Roma-Kind wurde am Dienstag, dem 9. Oktober 2018, gegen 13:00 Uhr in Montana, Bulgarien, erschossen. Der 17-jährige Junge namens Goszko sammelte mit seinem Großvater Heu, als ein Mann mehrmals mit seiner Waffe auf den Jungen schoss. Der Junge starb kurz darauf an seinen Wunden. „Ich hörteweiter lesen

28 jähriger Roma wird in Bulgarien von einem Nationalisten erstochen. ULTRANATIONALISTISCHER TERRORIST TÖTET ROMA MANN MIT MESSER IN BULGARIA Sofia, Budapest 18. Mai 2018: Ein 28-jähriger Roma wurde am Samstag, dem 12. Mai, bei einem Terroranschlag in Shumen, Bulgarien, von einem bulgarischen Nationalisten erstochen und getötet und sein Bruder Naskoweiter lesen

Bulgariens Vize­premier und In­tegra­tions­be­auf­trag­ter Waleri Simeonow we­gen einer Hass­rede ge­gen Roma ver­ur­teilt. Deutsche Welle: Es war eine doppelte Premiere für Bulgarien: Das Kreisgericht Burgas ver­urteil­te in der ers­ten Instanz den Vize­regierungs­chef Waleri Simeonow wegen einer Hate Speech gegen­über der Roma-Min­der­heit im Lande. Einer­seits waren bisher die bulga­ri­schen Gerichte sehr zöger­lich, wenn esweiter lesen